Das Highlight der Saison!

Der Longines 131. Grosser Preis von Berlin verspricht eine Klassebesetzung. Aktuell haben noch 15 deutsche und 14 im Ausland trainierte Pferde eine Nennung. Wie in jedem Jahr ist das erste Treffen mit den älteren Grand Prix-Pferden für die dreijährigen Derbypferde ein dicker Brocken. Fest steht bereits, dass Derbysieger Sisfahan erstmal eine Pause bekommt, während der Zweite Alter Adler, der Dritte Imi und der Fünfte Aff un zo von den vorderen Derby-Platzierten aktuell für Berlin engagiert bleiben.

Nicht im Derby gelaufen, aber Gruppe III-Sieger in Chantilly ist der Schlenderhaner Hengst Northern Ruler. Ebenfalls im Besitz von Schlenderhahn steht der in Frankreich trainierte Vierjährige In Swoop – Sieger im Deutsches Derby 2020 und danach sensationeller Zweiter im Prix de l’Arc de Triomphe, dem besten Rennen der Welt. Er ist das höchsteingestufte Pferd unter den Nennungen.

Die älteren Grand Prix-Pferde sind mit dem Titelverteidiger und Galopper des Jahres Torquator Tasso, Sunny Queen, Kaspar und Nerium gut vertreten. Von den Nennungen aus England stechen die Gruppe II-Sieger Alpinista (Trainer Sir Mark Prescott), Sir Ron Priestley (Mark Johnston) und Walton Street (Charlie Appleby) heraus, aus Irland die Gruppe I-Siegerin Search for a Song (Dermot Weld) sowie Baron Samedi und Pondus (beide Joseph O’Brian).

Details

Einlass 10:00 Uhr
Start Livestream 11:00 Uhr
Erster Start 11:20 Uhr
Anzahl Rennen 12
Letzter Start ca. 17:00 Uhr

Tickets

Buchen Sie Ihr Ticket bequem im Online-Ticketshop! Aufgrund der aktuellen Auflagen bzgl. der COVID-19 Pandemie steht nur ein begrenztes Angebot zur Verfügung.

ONLINE TICKET-SHOP

Nennungen / Starter / Ergebnisse