9   +   1   =  

Traberderby – Kampf um das Blaue Band

Auf der Mariendorfer Trabrennbahn findet ab dem 19. Juli das wichtigste Ereignis des deutschen Sulkysports statt.

Manchmal entscheiden wenige Millimeter zwischen Sieg und Niederlage. Ängstlich darf man als Trabrennfahrer nicht sein, wenn man im Sulky eines Pferdes im höllischen Tempo um die Bahn rast. Auf der Mariendorfer Piste entwickelt sich ein ganz besonderer Geschwindigkeitsrausch – denn die zwischen Kruckenbergstraße und Mariendorfer Damm gelegene Anlage wurde vor einigen Jahren mit Millionenaufwand saniert und gehört seitdem zu den schnellsten Bahnen in ganz Europa. Schon bald steht der absolute Saisonhöhepunkt bevor: Das Derby-Meeting, das zwischen dem 19. Juli und dem 4. August stattfinden wird. An den insgesamt sieben Veranstaltungstagen geht es für die Teilnehmer um weit über eine Million Euro Preisgeld. Im absoluten Mittelpunkt stehen dabei die Vorläufe und das Finale des trotto.de 124. Deutschen Traber-Derbys und des Eduard Winter Stuten-Derbys.

 

In diesem Jahr werden die Vorläufe bereits am 20. und 21. Juli ausgetragen und  finden somit schon 14 Tage vor dem großen Finale statt, während früher nur eine Woche Pause zwischen den Entscheidungen lag. Der neue Modus kommt den Pferden, die man zweifellos als vierbeinige Leistungssportler bezeichnen darf, sehr entgegen. Doch neben dem Derby gibt es noch viele weitere Highlights wie den Super Trot Cup, an dem Spitzensportler aus ganz Europa teilnehmen – quasi eine kontinentale Meisterschaft. Der Wettbewerb genießt größte internationale Aufmerksamkeit und lockt viele ausländische Besucher und Rennsportfans nach Berlin.

 

Stichwort Besucher: Nicht nur auf die Sportler, sondern auch auf das Mariendorfer Publikum warten saftige Gewinnmöglichkeiten. Zum einen mit dem richtigen Tipp auf Sieg oder Platz, zum anderen bei den zahlreichen Verlosungen, bei denen es Preise im Wert von mehreren zehntausend Euro zu gewinnen gibt. Als Hauptprämie winkt ein nagelneuer VW take up im Wert von 13.500 Euro! Dazu kommt das tolle Ambiente. Insbesondere der wunderschöne Bereich auf der denkmalgeschützten Kaiserlich Endell’schen Ehrentribüne ist absolut empfehlenswert. Bei köstlichen Speisen vom riesigen Buffet und bei kühlen Getränken werden die Rennen zu einem Genuss. Hier empfiehlt sich unbedingt eine frühzeitige Reservierung beim Rennverein unter der Rufnummer 030 – 740 13 35 (montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr), da die Sitzplätze heiß begehrt sind. Die Preise liegen zwischen 50 und 118 Euro pro Person, das gesamte Catering und der Eintritt sind natürlich inbegriffen.

 

Weitere Informationen gibt es auf www.berlintrab.de. Der Eintrittspreis (unter 18 Jahren frei), der bereits Wettgutscheine in Höhe von 4 Euro enthält, beträgt an allen Veranstaltungstagen 10 Euro (ermäßigt 7 Euro). Der Haupteingang der am Mariendorfer Damm gelegenen Bahn befindet sich in der Kruckenbergstraße. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Trabrennbahn am besten mit der U6 (Endstation Alt-Mariendorf) und den Buslinien 76 und 179.

Die genauen Termine des Derby-Meetings:

Print Friendly, PDF & Email