Preis der deutschen Einheit

© galoppfoto.de

Starke Nennungsergebnisse zum 03.10 und 07.10.

Nach dem Großereignis ist vor dem Großereignis: Kaum ist das Grand Prix Festival in Hoppegarten Historie, beginnen bereits die Vorbereitungen für die finalen Renntage der Saison 2018. Für den pferdewetten.de 28. Preis der Deutschen Einheit, der am 3. Oktober um 75.000 Euro über 2.000 Meter gelaufen wird, stand am Montag bereits der erste Streichungstermin an.

Aktuell sind noch 24 Pferde für Deutschlands wertvollstes Gruppe III-Rennen startberechtigt, darunter mit Matchwinner, Devastar und Potemkin die Sieger dieser Prüfung in den vergangenen drei Jahren. Zudem können noch Grand Prix-Stars wie der Gruppe I-Sieger Iquitos und der vorjährige Derbysieger Windstoß, der damals Zweitplatzierte Enjoy Vijay und insbesondere Sound Check an den Start gehen. Hoppegartens Steherkönig des Frühjahrs hat gerade mit seinem zweiten Platz im Großen Preis von Berlin (Gruppe I) für Aufsehen gesorgt.

Ein internationales Feld ist für das Silberne Pferd (Gr. III, 3.000m, 55.000 Euro) zum Saisonfinale am 7. Oktober zusammengekommen. Für dieses neugeschaffene Steherrennen mit dem traditionsreichen Titel wurden 28 Pferde aus sechs Nationen gemeldet. Natürlich ist auch Sound Check darunter, zudem mit Efesos ein aktueller Gruppe-Sieger aus Dänemark sowie Kandidaten aus Frankreich, Großbritannien, Norwegen und der Slowakei. Godolphin, das rennsportliche Unternehmen von Scheich Mohammed al Maktoum aus Dubai, meldete mit Agathonia eine in Hoppegarten bestens bekannte Stute: Sie hat hier am 11. August den Großen Preis des MHWK gewonnen.

Das Meeting zur Deutschen Einheit am 03. Und 07. Oktober ist der letzte von vier Doppelrenntagen in dieser Saison. Das 1. Rennen startet jeweils um 13:30 Uhr. Im Onlineshop der Rennbahn können Sie sich noch attraktive Vorverkaufsvorteile von bis zu 20% sowie das Renntags-Upgrade sichern. Hier geht’s zum Online-Shop!

LINKS IMPRESSUM