Der Name ist Programm: MATCHWINNER gewinnt den „pferdewetten.de 27. Preis der Deutschen Einheit“

1-3-5-8: Vier Siege für Hoppegarten

Der Außenseiter MATCHWINNER mit Jockey Andreas Helfenbein im Sattel hat das Hauptereignis, den „pferdewetten.de 27. Preis der Deutschen Einheit“ souverän gewonnen. In dem mit 75.000 Euro dotierten Jahrgangs-Vergleichsrennen für dreijährige und ältere Pferde der Europa-Gruppe III belegte NAVARO GIRL (Andrasch Starke) überraschend den zweiten Platz vor dem lange führenden Lokalmatador AMIGO unter Bauyrzhan Murzabayev. AMIGO tat sehr viel fürs Rennen und führte das Feld mit Mitte der Zielgraden an, um sich auf den letzten Metern geschlagen geben zu müssen. Trainerin Eva Fabianova zeigt sich dennoch happy mit dem Auftritt und Rennverlauf. „Er muss einfach vorne galoppieren. Ich bin sehr zufrieden“.

Vor 12.890 Zuschauern kam am Nationalfeiertag Mit-Favorit POTEMKIN (Eddie Pedroza), im Besitz des Fußballmanagers Klaus Allofs, nur auf den vierten Platz. Für MATCHWINNERs 50-jährigen Jockey Andreas Helfenbein war es bereits der 41. Sieg in einem Rennen der Europa-Gruppe und insgesamt der 1722. Erfolg. Der Sieger des letzten Saisonhighlights in Hoppegarten gehört Jens Schwarma in Moers am Niederrhein und wird von Axel Kleinkorres in Neuss trainiert.

Der „pferdewetten.de 27. Preis der Deutschen Einheit“ war der vorletzte Wertungslauf zur German Racing Champions League. In der Gesamtwertung der Geman Racing Champions League führt weiterhin WINDSTOß (28 Punkte) vor IQUITOS (22 Punkte) und DSCHINGIS SECRET (21 Punkte). Bei den Jockeys verteidigte Andrasch Starke seine Spitzenposition mit 46 Punkten vor Adrie de Vries (33 Punkte) und Filip Minarik (25 Punkte). Bei den Trainern ist Markus Klug (83 Punkte) einsame Spitze, gefolgt von Peter Schiergen (29 Punkte) und Jean-Pierre Carvalho (25 Punkte). Der letzte Lauf der Champions League-Serie ist der Große Preis von Bayern (Gruppe I) am 1. November in München.

Vier Siege für Hoppegarten am Tag der Deutschen Einheit

1-3-5-8 – in diesen vier Rennen gingen die Siege nach Hoppegarten. Für Roland Dzubasz gewann GÜLDEN GÖRL (Adrie de Vries) im „Preis von König & Platen“ und der Favorit VIVE l'AMI (Bauyrzhan Murzabajev) trumpfte im zweiten Tageshöhepunkt, dem „Finale der Sparkassen Sprint-Serie 2017“ (25.000 Euro, 1200 m auf der Geraden Bahn, 5. Rennen) für ihn auf. Frauenpower im 3. und 8. Rennen: MARCELLO siegte im 3. Rennen für das Familienunternehmen um Trainerin Eva Fabianova und Besitzer Mario Meißner (Rennstall Germanius), im 8. Rennen lief NORAJEAN für Trainerin Sarka Schütz und den Stall Trilogie als erste durchs Ziel.

Preis der Deutschen Einheit

MATCHWINNER unter Andreas Helfenbein siegt im
pferdewetten.de 27. Preis der Deutschen Einheit (oben)
Andreas Helfenbein (unten) (© galoppfoto.de)

Andreas Helfenbein

LINKS IMPRESSUM